Die 10 schlimmsten Fehler in der Geschichte des Permanent Make-Ups!

Die 10 Schlimmsten Fehler in der Geschichte des Permanent Make Ups! Körperkunst Permanent Make Up
Körperkunst Permanent Make Up

Geschichte oder Vergangenheit

Von der Körperkunst zum Permanent Make-Up. Welche Methode hättest du gewählt? Zu Beginn stand die Tätowierung in ihrer Einfachheit. Ergebnis aus verschiedenen Kulturen mit primitivem Werkzeug.

Kein schöner Gedanke: Die Haut wurde mit Holzstäben, Knochenteilen, Tierzähne oder Fischgräten bearbeitet. Im asiatischen Raum wurden die Farbpigmente mit kurzen Nadeln oder kammartigen Geräten in die Haut eingeklopft.

In anderen Teilen fand man meißeln mit Knochenbeilen oder schneiden mit Muschelschalen perfekt. Die Eskimos nähten mit rußgeschwärzten Fäden durch die Haut. Andere Kulturen bevorzugen Schmucknarben, eine sehr aggressive Art die Haut zu schädigen, bis extreme Narben sichtbar blieben.

An Anlässen mangelte es uns noch nie. Imponieren, Schmücken, Zusammengehörigkeit oder religiöse Ansichten, all das war Auslöser für eine Tätowierung.

Die ersten Linien im Gesicht zeigten sich aus dem 5. Jahrhundert vor Christi. Später wurden Straftätowierungen im Gesicht bei Verbrechern sichtbar gemacht.

Das heutige Permanent Make-Up mit Geräten und Farben entstand in den 70ern. Hier könnte man noch endlos kleine Geschichten erzählen. Viele Arbeiten aus den Anfängen sind noch immer sichtbar und sprechen für sich. Bestimmt hast du das ein oder andere selbst gesehen. Damals wurde mit sehr einfachen Geräten und stark belastenden Farben einfach drauf los gearbeitet. Vorzeichnungen und Beratungen standen im Hintergrund.

Art der Deko

Was interessiert dich am Meisten? Hier ein paar Möglichkeiten unter denen du wählen kannst:

  • Augenbraue als Schattierung oder Härchen Zeichnung
  • Lidstrich oder Lidbetonung
  • Lippenkontur, -schattierung, -aufbau, Liplight
  • Schönheitspunkt
  • Kleine Tattoo
  • Brustwarzen
  • Haarbodenverdichtung
  • Narbenanpassung
  • Permanent Make-Up oder Microblading

Gewählt hast du schnell. Die Techniken und Preise sind so verschieden wie die Pigmentierer selbst.

Klasse statt Masse Permanent Make Up, Wie gehst du vor auf der Suche nach einem geeigneten Studio?
Permanent Make Up

Klasse statt Masse

Wie gehst du vor auf der Suche nach einem geeigneten Studio?

Die beste Entscheidung ist die Empfehlung. Suche auf der Homepage nach der Inhaberin und der Ausstattung. Recherchiere die Preise, passt es in dein Budget. Gibt es Beratungstermine – nimm ihn in Anspruch. Frage nach dem Zeitaufwand und den Nacharbeiten. Welche Farben und welches Gerät werden benutzt. Halte Ausschau nach Vorher-/Nachbildern. Hygiene ist ein wichtiger Aspekt. Fühlst du dich wohl, das ist die halbe Miete.

Mit Rat zur Tat

Was ist dir wichtig? Hier die wichtigsten Punkte zum Beratungsgespräch:

  • Empfang – wirst du gut aufgenommen
  • Absprache Behandlungsablauf
  • Schmerzen
  • Kosten
  • Kontraindikationen (vorliegende Erkrankungen etc.)
  • Pflegehinweise zu Hause
  • Wünsche äußern
  • Vorzeichnung
  • Pro & contra der Farbauswahl
  • Einverständniserklärung
  • Heilungsprozess / was bleibt
  • Nachbehandlungen
  • Präventive Tipps für die Behandlung

Achtung: Der erste Eindruck zählt. Gib dir aber etwas Bedenkzeit!

Der Weg…

Yeah – du hast dich entschieden. Der Termin steht.

Der Behandlungsplatz ist vorbereitet und die bürokratische Seite abgehakt.

Die Haut wird ab gereinigt, desinfiziert und die Vorzeichnung angebracht. Es findet deine Zustimmung. Auf los geht´s los!

Das Gerät wir unter hygienischen Bedingungen aufgerüstet. Nadel und Farben stehen bereit.

Die Arbeit an deinem individuellen Permanent Make-Up beginnt. Schritt für Schritt wird die Farbe in die Haut eingebracht. Zwischendurch schaut Ihr, in sitzender Position, ob alles passt.

Das ist in Ordnung:

Die erste Behandlung ist noch nicht 100% perfekt. Das ist sehr wahrscheinlich. Nach der Abheilung ist das Ergebnis 30 – 50 % heller. Lieber hell als zu dunkel!

Durch atmen und einen Termin zur Nachbehandlung vereinbaren. Diese werden innerhalb von 2-4 Wochen durchgeführt.

Wer hätte das gedacht

Weißt du wie lange Permanent Make-Up hält? Ich nicht – trotz der langen Berufserfahrung.

Eine konkrete Aussage kann keiner treffen!

Die Haltbarkeit hängt von vielen Faktoren ab:

  • Von der Technik
  • der Farbe
  • deiner Hautstruktur
  • deiner Lebensgewohnheiten
  • deinem Alter
  • Behandlungsareal, ob Gesicht oder Körper

In der Regel 1-3 Jahre. Das Ergebnis verblasst und wird unschön.

Wichtig: Gehe regelmäßig zur Farbauffrischung. Dann hast du immer eine schöne Zeichnung, die dir entspricht.

Eine wichtige Entscheidung steht bevor. Du hast lange überlegt, ob die Haut langanhaltend mit Farbe verschönert werden soll. Dann nimm dir nun auch genug Zeit den passenden Partner für dich zu finden. Wenn du alle Tipps beherzigst, wirst du viel Freude an deinem Permanent Make-Up haben. Die Menschen und Wünsche sind verschieden, also suche den passenden Deckel zu deinem Töpfchen. Weitere Themen zu Farben, Technik und Geräte findest du in den nächsten Beiträgen.

  • Hast du Fragen, sende eine E-Mail
  • Abonniere meine Blog
  • Bleib auf dem Laufenden

Liebe dein Leben, liebe deine Haut, liebe dich.

Bleib gesund

Deine Sylvia

Ein Gedanke zu “Die 10 schlimmsten Fehler in der Geschichte des Permanent Make-Ups!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.